Kurzbiographie Marcus Roller

Dr. Marcus Roller leitet seit dem 1. Juli 2019 die Forschungsstelle Tourismus (CRED-T) im Zentrum für Regionalentwicklung als Co-Leitung.

Nach dem Studium der Volks- und Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten St.Gallen und Rotterdam promovierte er am Lehrstuhl für angewandte Ökonometrie der Universität Basel bei Prof. Dr. Kurt Schmidheiny. In seiner Dissertation und im anschliessenden Postdoktorat am CRED in Bern setzte er sich mit vielfältigen Themen der Regional- und Bildungsökonomik jeweils mit starkem methodischen Fokus auseinander.

 

Tätigkeitsbereiche

Forschungsschwerpunkte:

  • Tourismuspolitik und Evaluationen (bspw. Hotelförderung, Bergbahnförderung, Effekte von Events)
  • Touristischer Strukturwandel (bspw. Arbeits- und Bildungsmarkt, Bergbahnen, Coronakrise)
  • Nachhaltige Entwicklung und Innovationen im Tourismus (Messung lokaler nachhaltige Entwicklung im Tourismus)

Lehre und Weiterbildung:

  • Vorlesung ‚Einführung in die Tourismusökonomie I + II‘
  • BA-Seminar zu aktuellen tourismusökonomischen Fragestellungen
  • MA-Seminar zu neuen Datenquellen in der Tourismusforschung

Dienstleistung:

  • Strukturelle Veränderungen und Nachfolgeregelungen im Tourismus
  • Statistische Trendanalysen
  • Statistische Wirkungsanalysen